Audit Familiengerechte Hochschule

Die Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie ist der Universität Würzburg ein zentrales Anliegen. Als Familie verstehen wir alle Lebensgemeinschaften, in denen langfristig soziale Verantwortung für andere Personen übernommen wird. Dies umfasst Eltern und Kinder, Lebenspartner, Geschwister, Großeltern sowie pflegebedürftige Angehörige. Häufig ist es jedoch schwierig Studium bzw. Beruf und Familie zu vereinbaren.

Die Universität Würzburg übernimmt Verantwortung für die qualifizierte Ausbildung junger Menschen in der Lebensphase zwischen 20 und 40 Jahren, in der sich insbesondere auch die Frage der Familiengründung stellt. Daher sind familiengerechte Strukturen und Einrichtungen im besonderen Maße wichtig, um ein Studium und die weiteren Qualifikationsphasen in der akademischen Laufbahn auch mit Familienaufgaben kombinieren zu können. Die Frage ‚Kind oder akademische Karriere’ sollte sich heute niemand mehr stellen müssen. Daher hat es sich die Universität zum Ziel gesetzt, insbesondere eine adäquate Infrastruktur zur Kinderbetreuung aufzubauen. Insgesamt steht die Schaffung eines familienfreundlichen Klimas und Umfeldes auf der Agenda.

Mit der Auditierung zur ‚Familiengerechten Hochschule’ möchte die Universität die erforderlichen Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie in einem kontinuierlichen Prozess verbessern. Es sollen unter Einbezug der verschiedenen Interessengruppen, pragmatische Ansätze gefunden werden, die die Vereinbarkeit nachhaltig in der Praxis ermöglichen.

Und es wurde schon einiges erreicht! Aus diesem Grund wurde der Universität Würzburg im April 2008 von der berufundfamilie gGmbH und der Hertie Stiftung das Zertifikat als ‚Familiengerechte Hochschule’ verliehen.

Im Sommer 2011 wurde die Re-Auditierung erfolgreich abgeschlossen. Die Universität hat eine ambitionierte Zielvereinbarung mit der berufundfamilie gGmbh abgeschlossen, die es nun in den kommenden drei Jahren umzusetzen gilt. An oberster Stelle stehen die Sensibilisierung und Einbindung der Führungsebenen, die Verbesserung der Kommunikation sowie familienorientierte Modifikationen der Studien- und Arbeitsorganisation.

Eine mit Mitgliedern aus verschiedenen Bereichen der Universität besetzte Audit-Projektgruppe kümmert sich intensiv um die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen. Zudem entwickelt die Arbeitsgruppe Ideen und Lösungen, wie die vorhandenen Ansätze im wissenschaftlichen und im wissenschaftsunterstützenden Bereich weiter optimiert, verstetigt und gezielt ausgebaut werden können.